Fachbeiträge & Interviews
Donnerstag, 27. Juni 2019
Ausgabe 6520 | Nr. 178 | 18. Jahrgang
Autor: 
Herausgeber: bauingenieur24 Informationsdienst bauingenieur24 Informationsdienst Jobs Stellenangebote Stellen Stellenanzeigen email-weiterempfehlendruckansicht

Baustellenbilder im Bauplan verorten: Neue Software macht's möglich

# 05.06.2019

Dokumentation via Digitalbilder bereits Alltag auf Baustellen. Software-Unternehmen bieten Verwaltungstools an. Digitaler Bauplan wird durch Fotos und Standortbeschreibung ergänzt

Smartphone-Fotos dokumentieren Bauausführung und Bauschäden

Auf Baustellen entstehen immer mehr Fotos. Passende Software macht diese in digitalen Bauplänen nutzbar. Grafik: Weise Software GmbH Auf Baustellen entstehen immer mehr Fotos. Passende Software macht diese in digitalen Bauplänen nutzbar. Grafik: Weise Software GmbH

Die Erstellung und Verarbeitung von statischen oder bewegten Bildern in Echtzeit stellt womöglich die größte mediale Errungenschaft unserer Zeit dar. Das gilt auch insbesondere für die Baubranche.

War man beispielsweise in der Dokumentation von Bauschäden bis vor wenigen Jahren auf gedruckte Fotos in mehr oder weniger guter Auflösung angewiesen, können heute auf einem Smartphone ganze Bündel von Bilddateien schnell erfasst und umgehend verwendet werden.

Auf Baustellen werden heute per Smartphone, Tablet oder Digitalkamera bereits unzählige Fotos geschossen. Damit werden Ausführungs- oder Montagefehler, Abnahmen und Aufmaße protokolliert sowie der Baufortschritt oder Schäden am Baubestand festgehalten.

Neues Programm zur Bildverortung verknüpft Fotos mit Bauplan

Bei aller Bequemlichkeit der modernen Technik ist angesichts der potenziellen und mitunter bereits realen Bilderflut eine systematische Sortierung der Daten unerlässlich. Die besten Bilder nützen nämlich nichts, wenn Dritte sie zeitlich und räumlich nicht zuordnen können. Software-Unternehmen haben den Bedarf an intelligenten Lösungen erkannt und entwickeln entsprechende Tools. Das Programm "Bildverortung 2019" von der Weise Software GmbH aus Dresden ist eines der Neusten.

Konkret lassen sich damit laut Hersteller Fotos, Grafiken oder Bilder auf Lageplänen oder Grundrissen verorten, beschreiben, ausgeben und verwalten. Die im Plan verorteten Fotos können anschließend zusammen mit den Bildinformationen ausgedruckt oder als PDF-Dokument an betreffende Gewerke per E-Mail versandt werden.

Software unterstützt mehrere Dateiformate

Um die Baustellenfotos einem jeweiligen Kamerastandort zuzuweisen, muss zunächst ein Plan eingelesen werden. Darauf werden dann Markierungen gesetzt und anschließend das entsprechende Foto samt Kamerastandort ausgewählt.

Die Bildverortung kann Pläne der Formate PDF, DXF, DWG, JPG, PNG sowie VVWCAD, einem Datenformat für den Import von Fluchtplänen, einlesen. Fotos können über eine integrierte Bildverwaltung aus einem Verzeichnis oder direkt vom Smartphone, Tablet oder der Digitalkamera importiert werden.

PDF-Ausgabe berücksichtigt individuelles Corporate Design

Die Markierungssymbole lassen sich individuell anpassen und mit verschiedenen Eigenschaften wie zum Beispiel Name, Typ, Gebäude, Bauteil, Geschoss, Raum, Ort, Gewerk und weiteren Informationen versehen. Die Fotos können benannt, mit individuellen Bemerkungen oder mit Pfeilen, Ellipsen oder anderen grafischen Elementen ergänzt werden, um beispielsweise besonders wichtige Bildbereiche hervorzuheben.

Mit einer Rotieren-Funktion lässt sich die Bildausrichtung von Fotos jederzeit anpassen. Für die Druck- oder PDF-Ausgabe stehen verschiedene Formatvorlagen zur Verfügung. Letztere können auch mit einem Firmenlogo versehen und an das Unternehmens-Layout (Corporate Design) angepasst werden. Darüber hinaus lassen sich Fotos und Markierungen filtern, um Firmen und Gewerken die jeweils passenden Pläne zuzusenden.

App ermöglicht mobile Datenerfassung

Mit einer App lassen sich Fotos und Umgebungsdaten vor Ort erfassen und unmittelbar im Bauplan zuweisen. Grafik: Weise Software GmbH Mit einer App lassen sich Fotos und Umgebungsdaten vor Ort erfassen und unmittelbar im Bauplan zuweisen. Grafik: Weise Software GmbH

In das Programm "Bildverortung 2019" sind

  • eine Bildverwaltung,
  • eine Projekt- und Nutzerverwaltung,
  • ein Programm zur Datensicherung sowie
  • eine kostenlose App für Android und iOs

integriert.

Mit der App können Fotos aufgenommen und Daten direkt auf der Baustelle über ein Mobilgerät erfasst und anschließend mit dem PC-Büroarbeitsplatz synchronisiert werden.

Werden neue Projekte mit beliebig vielen Plänen zur App übertragen, lassen sich diese inklusive aller Markierungen mobil anzeigen. Zu jeder bestehenden oder neu definierten Markierung können anschließend über die integrierte Kamera aufgenommene Fotos hinzugefügt und inhaltlich beschrieben werden.

Die Weise Software GmbH

wurde 1993 als Vordruckverlag Weise in Dresden gegründet.

Das Produktportfolio umfasst neben Formular- und Mustervertrags-Vorlagen stationäre und mobile Softwarewerkzeuge, darunter

  • ein HOAI-Berechnungsprogramm,
  • eine Projekt-Management-Lösung für die Bauablaufplanung und Ressourcenüberwachung,
  • ein digitales Bautagebuch,
  • SiGe-Software für den Sicherheits- und Gesundheitsschutz gemäß Baustellenverordnung,
  • Programme zur Erstellung von Brandschutznachweisen und Brandschutzordnungen sowie
  • ein Programm zur Erstellung von Flucht- und Rettungswegeplänen.
Baustellenbilder Plan Bildverortung Software Weise Standortbeschreibung Bilddokumentation Verwaltungstools Baustellenapp Digitalisierung Fotoverwaltung Bildverarbeitung Ingenieurbüros Bauunternehmen Bilddateien Bildablage Datenverarbeitung EDV Dresden Smartphone Bautagebuch Software Software https://bauingenieur24.de/fachbeitraege/software/baustellenbilder-im-bauplan-verorten-neue-software-machts-moeglich/3142.htm 655 de-DE
Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Beitrag:
https://bauingenieur24.de/url/700/3142